2. August 2016

Mizellenwasser: Absolutes Must-have in eurem Bad!

Stinknormales H₂O oder praktischer Alleskönner? Was das Besondere an Mizellenwasser ist, wie man es anwendet und welches meine Favoriten sind, habe ich für euch zusammengefasst.

Gründliches Abschminken ist ein Muss! Natürlich habe ich meine kleine Beauty-Routine, die ich jeden Abend abspule. Aber Hand aufs Herz: Wenn es mal später wird oder schnell gehen muss, habe ich meistens nicht mehr die Musse für das volle Programm. In solchen Momenten ist Mizellenwasser die ideale Lösung für mich! Zugegeben, anfangs war ich etwas skeptisch, denn mir war der Unterschied zu Gesichtswasser oder einfachem Leitungswasser nicht direkt klar. Inzwischen bin ich von der Wirkung und Hautverträglichkeit des Allrounders aber überzeugt und habe mich schon durch einige Produkte durchgetestet.

Inhaltsstoffe:

Kann man die Mizellen im Wasser sehen? Nein, es handelt sich um mikroskopisch kleine Partikel, die dennoch wirkungsvoll sind. Sie bestehen aus sogenannten Tensiden, die ein hydrophiles (wasserlösliches) und ein lipophiles (fettlösliches) Ende haben. Ihr könnt euch die Teile wie kleine Magnete vorstellen, die Make-up-Reste binden und so gründlich vom Gesicht verbannen. Deshalb eignet sich Mizellenwasser übrigens auch prima, um hartnäckigere Schminke wie Augen-Make-up zu entfernen, ohne dabei zu aggressiv zur Haut zu sein. Trotz meiner empfindlichen Haut vertrage ich Mizellenwasser sehr gut – ihr könnt die Produkte generell mit jedem Hauttyp verwenden.

Anwendung:

Kinderleicht: Einfach ein Wattepad mit dem Mizellenwasser tränken und damit leicht über das Gesicht gehen. Auch Augen und Lippen könnt ihr je nach Bedarf damit reinigen. Die Reinigung ist ganz sanft und brennt nicht in den Augen. Ich wiederhole die Prozedur so lange, bis ein „sauberes“ Wattepad zurückbleibt. Done! Ihr seht: Die Reinigung mit Mizellenwasser ist kinderleicht. Besonders gut ist, dass meine Haut nicht angegriffen wird und sich angenehm sauber anfühlt. Abwaschen müsst ihr das Produkt übrigens nicht. Ich schätze besonders, dass es im Gegensatz zu manch anderem Reinigungsprodukt keinen fettigen Film auf der Haut hinterlässt. Neben dem Reinigungseffekt dient das Mizellenwasser übrigens auch als Toner und pflegt die Haut. Ein richtiger Allrounder also.

 

 

Produkte:

Mizellenwasser erfreut sich grosser Beliebtheit – klar, dass das Angebot ständig wächst. Falls Ihr erstmal eine kleinere Menge ausprobieren wollt, ist das Micellar Water von Venus in der praktischen 50-ml-Grösse vielleicht etwas für euch. Aktuell verwende ich das Mizellen Reinigungswasser von Garnier für Mischhaut & empfindliche Haut und bin sehr zufrieden mit Anwendung und Wirkung. Hier gibt es verschiedene Ausführungen für unterschiedliche Hauttypen.

Habt ihr Mizellenwasser schon getestet und einen persönlichen Liebling gefunden? Ich freue mich über Erfahrungen und Empfehlungen in den Kommentaren.

Liebst

Tabea

Ähnliche Beiträge



Kommentar verfassen

* Pflichtfeld

Bei der Nutzung der Kommentarfunktion werden personenbezogene Daten erhoben, gespeichert und verwendet. Nähere Informationen zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.