17. September 2015

HELENA RUBINSTEIN: EINE STARKE FRAU.

Helena Rubinstein

Neben Elizabeth Arden, gehört auch Helena Rubinstein zu meinen Top-Favoritinnen, wenn es um starke und selbstbewusste Frauen der Kosmetikindustrie geht. Helena Rubinstein erschuf eine Weltmarke und hinterließ nach ihrem Tod 1965 sogar ein ganzes Kosmetikimperium. Ein kleiner Cremetiegel in ihrer Heimatstadt Krakau war es, der den Grundstein für ihren Erfolg legte. Was genau dahinter steckt, erzähle ich Euch jetzt – und zum Schluss könnt Ihr euch sogar noch auf ein tolles Gewinnspiel freuen.

Die gebürtige Polin Helena Rubinstein wanderte im Alter von 24 Jahren als älteste von 8 Töchtern ganz alleine nach Australien aus. Grund dafür war eine Zwangsehe, die von ihren Eltern arrangiert wurde und der sie entfliehen wollte. Allein das spricht schon für ihre Stärke. Für die junge Helena waren Pflege und Schönheit schon immer ein wichtiger Bestandteil ihres Lebens. Daher wundert es nicht, dass sie ihre empfindliche Haut mit einer ganz speziellen Creme pflegte, um sie vor äußeren Einflüssen zu schützen. Diese Creme wurde von befreundeten Chemikern der Familie Rubinstein für sie hergestellt. Auch bei ihrer Abreise nach Australien hatte sie ihre Lieblingspflege im Gepäck. Schnell bemerkte sie, dass auch die Damen in Australien sehr an ihrer Creme aus Kräutern, Mandelöl und Rindenextrakt interessiert waren, um ihre Haut vor der australischen Sonne zu schützen. Ihre Idee, die Creme auch in Australien zu vertreiben, war Helenas erster Schritt ins Beauty-Business. Ein reiner Import und Vertrieb kam für die Jungunternehmerin nicht in Frage – sie wollte die Creme auch selbst herstellen.

Helena Rubinstein

 

Helena Rubinstein, 1870-1965

 

Schönheit ist ein einzigartiges, unteilbares Ganzes. Sie ist untrennbar verbunden mit der Vorstellung von Güte und Glück.

 
 
Helena Rubinstein eröffnete den ersten Schönheitssalon in Melbourne und begeisterte die Frauen mit ihrer Valaze-Creme. „Valaze“ kommt aus dem Ungarischen und bedeutet so viel wie „Geschenk des Himmels“. Schnell folgten weitere Schönheitssalons und auch die erste eigene Kosmetiklinie, die erstmals unter ihrem eigenem Namen vertrieben wurde. Schon bald wurden ihre Produkte nicht nur in ihren Salons, sondern auch in den Kaufhäusern und Drogerien dieser Welt verkauft. Ich finde es unglaublich, wie sie das alles geschafft hat – vor allem in der damaligen Zeit.

Auch in Sachen Make-up konnte Helena Rubinstein niemand etwas vormachen. Bei Theaterbesuchen und durch ihre Liebe zu zeitgenössischer Kunst lernte sie viel über das Zusammenspiel von Farben und brachte sich Schminktechniken bei.

Und wusstet Ihr eigentlich, dass es auch Helena Rubinstein ist, der wir den ersten wasserfesten Mascara verdanken? Auch heute steht die Marke Helena Rubinstein weiterhin für Innovationen. Die neuste ist der Perfect Blacks Mascara. Er verbindet durch seine spezielle Hybrid-Technologie maximalen Halt mit ultimativer Geschmeidigkeit. Das heißt im Klartext: kein Verschmieren und kein Verklumpen. Und Beste: Der Mascara lässt sich einfach und schonend wieder entfernen.

Ein weiterer Meilenstein im Bereich der Premium-Anti-Aging-Pflege ist die Prodigy-Linie. Die Produkte sind leistungsstarke Feuchtigkeitsspender mit Tiefenwirkung, die der Haut eine frischere und jugendlichere Ausstrahlung schenken und zudem Falten sichtbar reduzieren.

Eure Melanie

Ähnliche Beiträge



Kommentar verfassen

* Pflichtfeld

Bei der Nutzung der Kommentarfunktion werden personenbezogene Daten erhoben, gespeichert und verwendet. Nähere Informationen zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.